Der 1946 geborene Halberstadtler Karl-Heinz Richter arbeitet seit 1987 als freischaffender Bildhauer und Maler in Chemnitz. Seine Werke entzücken mit Witz und Charme. Als Motive dienen meist korpulentere Personen die nackig oder elegant gekleidet daherkommen. 

1994 schrieb Lothar-Günther Buchheim über Richters Frauenfiguren: „Die wollen nicht auf den Laufsteg, wollen keine Aerobic und keinen Bauchtanz, die wollen nicht über Laufstege wallen und unter Jupiterlampen herumstaksen. Die wollen Torte! Holländisch-Kirsch, Sachertorte und Pralinen natürlich auch. Nicht die simplen die wie toter Frisör schmecken, sondern die feinen Sahnemokka und Buttertrüffel aus der Schweiz.“ 

Trotz kühler Mimik wirken die Figuren ausdrucksstark und scheinen untereinander oder mit dem Betrachter zu kommunizieren. 

Karl-Heinz Richter

1 bis 10 (von insgesamt 10)