O'Connor Akiyama Danielle

Danielle O´Connor Akiyama wurde 1957 geboren und lebt und arbeitet in Canada.
Ihre zentralen Motive finden sich im Bereich des Floralen.
Lange Zeit als Kunsttherapeutin tätig, beschäftigte sich Danielle O´Connor Akiyama sehr intensiv mit dem Einfluss von Farbe und Form auf die menschliche Psyche, bevor sie sich vollends der Malerei verschrieb.
Im Rahmen dieses Interesses studierte sie Sumi-e, eine japanische Pinseltechnik, um die Stärke und Einfachheit eines einzelnen Pinselstrichs zu erfahren. Mit ihrem Abschluss bekam sie ein Siegel verliehen, das heute ihre Gemälde zusammen mit der Signatur „Danielle“ ziert.Blütenarrangements, mal fein und still, mal explosiv und farbenfroh, sind ihr Sujet. Ihre Acryltechnik, die auf den Grundprinzipien des Wasserfarbenmalens basiert, ist locker und impressionistisch und bringt die ganze Darstellungsvielfalt dieses Materials zum Vorschein.
Im Hintergrund und an manchen Stellen zerfließen die Pigmente wie Wasserfarben, während im Vordergrund die Üppigkeit der Blüten durch einen pastosen, reichen Farbauftrag unterstrichen wird, der der Leinwand Struktur verleiht. Viele ihrer Arbeiten werden danach mit einer dicken Lackschicht überzogen, die durch die Spiegelung eine weitere optische Ebene herstellt und das gesamte, auf breite Keilrahmen gezogene Werk fast objekthaft wirken lässt.
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)